.. FLORIAN WÜST
geb. 1970 in München

Florian Wüst lebt als freischaffender Filmkurator, Künstler und Herausgeber in Berlin. Seine Arbeit beschäftigt sich mit der europäischen Nachkriegsgeschichte und dem sozialen, ökonomischen und technischen Fortschritt in der Moderne. Wüst schreibt, referiert und unterrichtet häufig zu Themen rund um Film und Gesellschaft. In 2011 ko-initiierte er Haben und Brauchen. Seit 2016 ist er der Film- und Videokurator der transmediale und gründete gemeinsam mit Valeria Fahrenkrog, Joerg Franzbecker, Erik Göngrich, Heimo Lattner, Katja Reichard und Ines Schaber die Berliner Hefte zu Geschichte und Gegenwart der Stadt.


AUSBILDUNG

1998 - 2000
Piet Zwart Institute for postgraduate studies and research, Willem de Kooning Academie, Rotterdam (MA)

1992 - 1998
Hochschule für Bildende Künste Braunschweig


STIPENDIEN, RESIDENZEN

2013
Artist-in-residence, Stiftung Künstlerdorf Schöppingen

2012
Artist-in-residence, Sirius Arts Centre, Cobh

2006
Artist-in-residence, Iaspis, Stockholm
Artist-in-residence in Istanbul, Senatsverwaltung für Forschung, Wissenschaft und Kultur, Berlin

1999, 2005
Artist-in-residence, Oboro, Montréal

1997
Artist-in-residence in Montréal, Pépiniéres europeénnes pour jeunes artistes, Paris

1994 - 1999
Studienstiftung des deutschen Volkes, Bad Godesberg


KURATORISCHE PROJEKTE, FILMPROGRAMME, FILMREIHEN (AUSWAHL)

2017
Werkleitz Festival NIcht mehr, noch nicht, Halle (Saale) (Kurator der Ausstellung und des Filmprogramms)
Poetics of the Real, Politics of the Self: Peter Weiss and experimental cinema, 1949–2016, Harakka Island Auditorium, Helsinki
Stadt, Land, Fremde, bi'bak, Berlin
So Verrückheiten des Lebens, Prospective Perspectives, Kunstraum München
Stadt von morgen/Yarının Sehri, Mimarlar Odasi, Izmir

transmediale/ever elusive, Haus der Kulturen der Welt, Berlin (Kurator des Filmprogramms)

2016
Leuna100 Von der Kohle zur Cloud, Zazie Kino, Halle (Saale)

How to do Politics with Aesthetics: Rethinking 100 Years of Peter Weiss, Orionteatern, Stockholm
Werkleitz Festival Trans-Positionen, Halle (Saale) (Kurator des Filmprogramms)
Die Ästhetik des Widerstands – Peter Weiss 100, HAU Hebbel am Ufer, Kino Arsenal, Berlin (Kurator des Filmprogramms)

Ene Mene Muh und welche Stadt willst Du?, nGbK, Berlin (mit Joerg Franzbecker, Erik Göngrich, Heimo Lattner, Katja Reichard, Ines Schaber)
Wie es dem Verkehrsfluss gefällt, Speisekino, ZK/U Zentrum für Kunst und Urbanistik, Berlin

Werkleitz Filmraum Leuna100, Kunstmuseum Moritzburg, Halle (Saale)
Kleines Festival der Krise!, Goethe-Institut Rotterdam (Kurator des Filmprogramms)
Visions of the Future, European Media Art Festival, Osnabrück
transmediale/conversationpiece, Haus der Kulturen der Welt, Berlin (Kurator des Filmprogramms)
Geniale Dilletanten. Subkultur der 1980er Jahre in Deutschland, Museum für Kunst und Gewerbe, Hamburg (Kurator des Filmprogramms in der Ausstellung)

2015
Generation Krise: Leben und Arbeiten im Finanzkapitalismus, Goethe-Institut Paris
Every Step You Take. Art and Society in the Data Age, Dortmunder U (Kurator des Filmprogramms)
The Cost of Wealth, Cinematek, WTC I 25th floor, deBuren, Brüssel
Generation Freiheit, Futur 25, Das Festival zur Dialogreihe Deutschland 2015: Unser Land – unsere Zukunft, Radialsystem V, Berlin
Gestern war heute schon morgen, C9 im MaximiliansForum, München (mit Alexandra Weigand)
Geniale Dilletanten. Subkultur der 1980er Jahre in Deutschland, Haus der Kunst, München (Kurator des Filmprogramms in der Ausstellung)
Nachbarschaftsakademie, Prinzessinnengarten, Berlin (Kurator des Filmprogramms)
Life's Finest Values, Kunsthalle Exnergasse, Wien (mit Ina Wudtke)
From Coal To Gold, Dushanbe Art Ground, Dushanbe
Drucken Heften Laden. Versuche über Theorie und Praxis unabhängigen Publizierens, nGbK, Berlin (mit Erik Göngrich, Heimo Lattner, Katja Reichard, Ines Schaber)

2014
Neustadt und die neuen Städte, Zazie Kino, Halle (Saale) (Ko-Kurator)
Sub-Matter, Milieux Associes, International Digital Arts Biennial, Centre Phi, Montréal
Speculation and Economy: Life in Finance Capitalism, Goethe-Institut, Montréal
Von Industrie zu Industrial, Industrial (Research), Hartware MedienKunstVerein, Dortmund
Geld macht Europa, S [ K [ Schemen der Zukunft ] K ] R, Collegium Hungaricum Berlin

2013
Crude Economy, Impakt Festival Capitalism Catch-22, Utrecht
Spekulantenwahn. Zwischen ökonomischer Rationalität und medialer Imagination, Kino Arsenal, Humboldt-Universität, Berlin
Werkleitz Jubiläumsfestival Utopien vermeiden, Halle (Saale) (Ko-Kurator)
So gehen sie und kaufen, Living Archive, Kino Arsenal, Berlin
White Noise, Kino Arsenal, Berlin; Blickle Kino, 21er Haus, Wien
Unity in Difference, Whichever Europe?, Royal College of Art, London

2012
Becoming Voice, South London Gallery, London (mit Maxa Zoller)
White Noise, Black Sun Cinema, Triskel Arts Centre, Cork; Experimental Film Club, Irish Film Institute, Dublin
Von Allen für Alle, Europe (to the power of) n, Haus der Kulturen der Welt, Berlin
La Zona, Neue Gesellschaft für Bildende Kunst, Berlin

2011
Jailbreak, Impakt Festival, Utrecht
Wonders of Progress + Money Go Round, Economy+Culture, Goethe Films @ TIFF Bell Lightbox, Toronto
Über Lebenskunst, Haus der Kulturen der Welt, Berlin (Kurator des Filmprogramms)

2010
Vom Espresso zum Cortado, 10 jahre westendstudios, München
Crashing Markets, 25 fps International Festival of Experimental Film and Video, Zagreb
Zukunft von Gestern, Auszeit/Arbeit, Platform3, München
Berlin am Kabel, Kino Arsenal, Berlin
Kulturen des Wirtschaftens, Radialsystem V, Berlin

2009
Generation Berlin Wall. Experimental Film from East Germany and West Berlin in the 1980s, Goethe-Institut, Tate Modern, no.w.here, London (mit Claus Löser, Maxa Zoller)
In Face of Nature, Landschaft 2.0, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Oldenburg
Particles in Space, Latente Bilder. Erzählformen des Gebrauchsfilms, Filmpodium, Zürich
Borders: a User's Manual, Goethe-Institut Sofia
Come in, friends, the house is yours!, Kinemathek Karlsruhe; Künstlerhaus Stuttgart
Screaming City: West Berlin 1980s, WORM, Rotterdam; Laznia, Gdansk; Bunkier, Kraków; Goethe-Institut Wyoming Building, New York; Top-Kino, Wien
Embedded Art. Kunst im Namen der Sicherheit, Zeughauskino, Berlin
Eisschmelze im Kühlschrank, transmediale.09, Berlin (mit Marcel Schwierin)

2008
Particles in Space: Industrial Films, Early Computer Art, and Abstract Cinema, VideoZone–4, Tel Aviv
Screaming City: West Berlin 1980s, Pleasure Dome, CineCycle, Toronto; La Sala Rossa, Montréal; Available Light Screening Collective, Club SAW, Ottawa
New Tomorrows + Inside the Machine for Living, Zero Gravity, Center for Contemporary Art, Plovdiv
Une ville gueule: Berlin Ouest années 80, Cinéma Lux / transat vidéo, Caen
la vie moderne / revisitée, centre d'art passerelle, Brest
Self-confession vs. Exploitation, Impakt Festival, Utrecht
The Vision Behind. Technische und soziale Innovationen im Unternehmensfilm ab 1950, Stadtkino Basel

2007
Die Poesie des Unbewussten. Peter Weiss und der Avantgardefilm, Kino Arsenal, Berlin
Fantastic Deviation, The End, unitednationsplaza, Berlin
Widerstand – Vietnam und die filmische Avantgarde, real to reel, Mousunturm, Frankfurt am Main
The Vision Behind. Technische und soziale Innovationen im Unternehmensfilm ab 1950, Pinakothek der Moderne, München; Kino Arsenal, Berlin; Österreichisches Filmmuseum, Wien; Kino im Deutschen Filmmuseum, Frankfurt am Main; FilmBühne Caligari, Wiesbaden
die stadt von morgen – Beiträge zu einer Archäologie des Hansaviertels Berlin, Akademie der Künste, Kino Arsenal, Berlin
optical sensation – video noise and abstract cinema, Galerie Olaf Stüber, Berlin
Touching Politics, Kino Kunstmuseum, Bern; Stadtkino Basel; Palace, St. Gallen; debalie, Amsterdam
Pleasures of Darkness, Iaspis Open House, Stockholm

2006
Walking Forward – Spaces of Disaster, The Domain of the Great Bear, kunstraum muenchen, München
Wer sagt denn, dass Beton nicht brennt, hast Du's probiert? West-Berlin 80er Jahre, Kino Arsenal, Berlin (mit Stefanie Schulte Strathaus)
Touching Politics, Goethe-Institut, London; Goethe-Institut, Montréal
Stadt und Demokratie, FilmBühne Caligari, Wiesbaden
Direnmenin Estetigi: Yazi ve Filmleriyle Peter Weiss, Konferans ve Film, Goethe-Institut, Istanbul

2005
Traum & Wirklichkeit, Filmbar, Domäne Marienburg, Universität Hildesheim
Touching Politics, Impakt Festival, Utrecht
Touching Politics, Kino Arsenal, Berlin; Kino im Deutschen Filmmuseum, Frankfurt am Main; FilmBühne Caligari, Wiesbaden; Kommunales Kino, Freiburg; Kommunales Kino, Hannover; Filmmuseum München; Cinema/Die Linse, Münster; Kinemathek Karlsruhe; Filmclub 813, Köln; Hochschule für Bildende Künste Braunschweig; Kino 46, Bremen; Metropolis Kino, Hamburg
re:site montréal, Oboro, Montréal
Re:MODERN 5, Österreichisches Filmmuseum, Wien
Outer Self, Island Art Film & Video Festival, Prenelle Gallery, London
City of Ruins, Circa Berlin, Nikolaj Contemporary Art Center, Kopenhagen
Illuminating Vertigo, Passagen durchs Kino: Walter Benjamin, Kino Arsenal, Berlin

2004
Schöne reiche Welt, Day after day after day, Frankfurter Kunstverein; The Art of Programming, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
Stranger of your own, Videokunst Förderpreis #13, GAK - Gesellschaft für aktuelle Kunst, Bremen
6. Werkleitz Biennale Allgemeingut, Halle (Saale) (Ko-Kurator)
Crisis Management, Atomkrieg, Kunsthaus Dresden
Total Control + Spectres of Surveillance, videoex 04, Zürich
Domestic Insomnia, Video Mundi, Cultural Center, Chicago
Experience, Memory, Re-enactment, Piet Zwart Institute/TENT., Rotterdam (mit Anke Bangma)

2003
Constructing Visions, Piet Zwart Institute/TENT., Rotterdam (mit Anke Bangma)
Ecstatic Bodies, Independent Film Show 3rd Edition, E-M Arts/Fondazione Morra, Napoli
Act Now, Das Politische und das Kino, Kino Arsenal, Berlin
Kraft der Gewohnheit, arts & crafts, Galerie Frehrking Wiesehöfer, Köln
Il linguaggio delle catastrofi, artandgallery, Milano (mit Manuela Gandini, Chiara Somajni)
Alternative Histories of Modern Conflict, Impakt Festival, Utrecht; Imperial War Museum, London
Die Politik der Sichtbarkeit, Landesvertretung Niedersachsen, Berlin

2002
Catastrophe & Spectacle, 44th International Festival of Documentary and Short Film, Bilbao
World Perfect, Impakt Festival, Utrecht
Future Natural + Circuits of Terror, 4th Indonesian Independent Film-Video Festival, Jakarta
Katastrophe, 48. Internationale Kurzfilmtage Oberhausen

2001
Es immer wieder besser machen, Galerie Zink, München; Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich
The Stained Handkerchief, Hedah, Maastricht (mit Babak Afrassiabi)
Sommerkino, kunstprojekte_riem, München
All is fair in Love and War, Homeport - Harbor City Projects in 2001, Cell, Rotterdam

2000
4. Werkleitz Biennale real[work] - Film/Video, Tornitz/Werkleitz (mit Marcel Schwierin)
Welcome to the Desert of the Real!, TENT., Rotterdam

1999
Au naturel, Oboro, Montréal (mit Æ)
ideal, Luzerner Ausstellungsraum, Luzern (mit Karin Frei)


AUSSTELLUNGEN, FILMVORFÜHRUNGEN, KUNSTPROJEKTE IM ÖFFENTLICHER RAUM (AUSWAHL)

2016
Jahresgaben 2016, Kunstraum München

2014
Petersburger Salon, Level One, Hamburg
A Paradise Built in Hell, Kunstverein in Hamburg
Scriptings #37 — Wir haben gut reden, Scriptings, Berlin
Die Ästhetik des Widerstands, Galerie im Turm, Berlin
Printing Matters, Graphik-Kabinett Backnang

2013
Jahresgaben 2013, Kunstverein Braunschweig
20 Jahre Klasse Eißfeldt, 267 Quartiere für zeitgenössische Kunst und Fotografie, Braunschweig
Movements of Migration, Kunstverein Göttingen

2012
La Zona, nGbK, Berlin
Kritik und Klinik, Forum Expanded, 42. Berlinale Forum, Berlin
Dienst an der Notwendigkeit, Masa Berlin #8, Archive Books, Berlin

2011
Marqueurs de subduction, Galerie B-312, Montréal

2010
All that remains... the Teenagers of Socialism, Waterside Project Space, London

2009
Shared.Divided.United, nGbK, Berlin; Kunstverein Hildesheim
Berlin Istanbul Stipendiaten 1998 – 2009, Kunstraum Kreuzberg/Bethanien, Berlin
In Istanbul – Between Arrival and Departure, BMSuma, Istanbul
Come in, friends, the house is yours!, Badischer Kunstverein, Karlsruhe

2008
Hier wäre das Leben leicht, Art Laboratory, Berlin
la vie moderne / revisitée, centre d'art passerelle, Brest
Tolms Traum, Galerie Visite ma tente, Berlin

2007
Pawnshop, e-flux, New York
Studies on the political subject, centre d'art passerelle, Brest
The Lost Moment, GfKFB, Berlin
Kärnkraftspolitik - Oppenheimer & Ågestaverket, Konsthall C, Stockholm

2006
We all laughed at Christopher Columbus, Stedelijk Museum Bureau, Amsterdam; Platform Garanti, Istanbul
Wo bitte geht's zum Öffentlichen?, 4. Kunstsommer Wiesbaden
Memory, Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden
This Land is My Land, Kunsthalle Nürnberg; nGbK, Berlin

2005
re:site montréal, Oboro, Montréal
Re:MODERN. Zur Renaissance der ästhetischen Moderne in der Gegenwartskunst, Künstlerhaus Wien
Circa Berlin, Nikolaj Contemporary Art Center, Kopenhagen

2004
Identify! or Studies on the Political Subject, The Vera List Center for Art and Politics, New York
Hidden (hi)stories, Galerie K&S, Berlin
Paisatges després de la batalla, Centre d'Art la Panera, Lleida
Emotion Eins, Frankfurter Kunstverein
Die Freiheit schützen, bis nichts mehr von der Freiheit übrig ist, plattform, Berlin

2003
Kompilationen & Databases, Künstlerhaus Bremen

2002
re:site projects, kunstprojekte_riem, München (mit Felix S. Huber)

2001
Dokumentation und Fiktion, Kunstverein München
The Memory of History, Chicago Filmmakers, Chicago
Pandaemonium - Biennial of Moving Images, The Lux Centre, London
Kein schöner Land, Brotfabrik Kino, Berlin

2000
Atopie, Hedah, Maastricht
skytalk, Kunst und Windenergie zur Weltausstellung, Hannover (mit Felix S. Huber)
Im Spiegel der Verhältnisse oder irgendwie passiert das Leben woanders, TENT., Rotterdam
imaginary.nl, Witte de With, Rotterdam

1999
Moving Images. Film - Reflexion in der Kunst, Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig
Table of Contents, Hotel New York PS 1, New York (mit Kamiel Verschuren)
Wir sind alle nur allein, Smart Project Space, Amsterdam

1998
A Streetwalk named Desire, Luzerner Ausstellungsraum, Luzern
Re.edit Winnetou, Städtische Ausstellungshalle Am Hawerkamp, Münster

1996
tropic of cancer, The Thing, New York (mit Felix S. Huber, Christoph Keller, Philiph Pocock)


PRÄSENTATIONEN, VORTRÄGE, PODIUMSDISKUSSIONEN, MODERATIONEN (AUSWAHL)

2017
Modern Living, International Summer School Bernau

Drop City, Filmvorführung und Gespräch mit Joan Grossman, Apartman Projesi, Berlin

2016
Zwischen den Filmen. Über das Kuratieren von Kurzfilmprogrammen, Short of What?, Kunsthochschule für Medien, Köln
Von Innen nach Außen: Das filmische Werk von Peter Weiss, Kunsthalle Bremen

Mit den Bildern kam ich von der Sprache los – die Bilder lagen außerhalb der Sprache, Gespräch zwischen Gunilla Palmstierna-Weiss und Florian Wüst, Peter-Weiss-Nacht, Akademie der Künste, Berlin
This thinking in oppositions: Peter Weiss and the political self of the artist, Reading the Word, Reading the World, Department of Art, Goldsmiths, University of London
Das Geschäft mit dem Wohnen, Eviction, Projektraum Bethanien, Berlin
Florian Wüst – La Ville Moderne, L'iselp, Brüssel
Hausbesuch, Goethe-Institut Brüssel

2015
La Ciudad Moderna, ArqFilmFest, Museo MAVI, Santiago
Die moderne Stadt, Edith-Russ-Haus für Medienkunst, Oldenburg
Architektur und Stadt im Film, City 46, Bremen
Neu wie Neubau, 30 Jahre Hohenschönhausen, studio im HOCHAUS, Berlin
Kunst kommt von Machen, Berlin.Welt.Stadt, bpb METRO Series, .HBC, Berlin
The Modern City, Klarabiografen, Stockholm
Kampf um Beweise. Antifaschismus, Strafjustiz und Propaganda im geteilten Nachkriegsdeutschland, Wer war Albert Norden?, station urbaner kulturen, Berlin
ARCH+ features #38: Die moderne Stadt, KW Institute for Contemporary Art, Berlin
Die moderne Stadt, Zazie Kino, Halle (Saale)
Life on Screen, Dushanbe Art Ground, Dushanbe
Wie Wasser sich sammelt im Tal, so bildet sich Kapital. Die „Magie der Märkte“ in Film und Literatur, Favorit Bar, München

2014
Charla Inaugural: Presentación de Living Archive, Primer Encuentro de Archivos Audiovisuales Universitarios: Lenguaje, medios y memoria, Archivo Central Andrés Bello, Universidad de Chile, Santiago
What you don't know that you don't know, Sommerakademie: Implizites Wissen, Kunstraum München
Wessen Hunger? Krieg und Helfen, CineScience: Krieg und Film, Kulturwissenschaftliches Institut, Essen
Edging Over & Into Something Else, 4th International Seminar Syncretic Transcodings, Hexagram|CIAM, Centre Phi, Montréal
Digital Archives: Changes and Chances, Podium, Internationale Kurzfilmtage Oberhauen
Haben und Brauchen, Atelier Bouwmeester, Brüssel (mit Ines Schaber)

2013
Ruin des Pathos, Pathos des Ruins. Film, Kunst, Musik und Performance im West-Berlin der 80er, Klasse Metzel, Akademie der Bildenden Künste München
Das Märkische Viertel im Film, Institut für Kunst im Kontext, Universität der Künste Berlin
Dasein und Wohnform: Peter Weiss in Kopenhagen, Relaunch, KW Institute for Contemporary Art, Berlin

2012
Urban Transformations in Europe: Myth and Reality of Berlin as "poor yet sexy", Europe (to the power of) n, National Art Gallery, Vilnius
Kommentar zur Ausstellung von Ulrike Mohr, Espace Surplus, Berlin
Line Describing a City, CCA Derry~Londonderry
Die Aneignung der Wirklichkeit. Dokumentarische Strategien in Film und Videokunst, Institut für Kunst und visuelle Kultur, Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Sinus und Sägezahn – Elektronische Musik im Industrie- und Experimentalfilm der 1950/60er Jahre, Symposium 50 Jahre Oberhausener Manifest, Österreichisches Filmmuseum, Wien
Flight of Future. Ein begehbares Filmprogramm von Florian Wüst, Translation Acts, Institut für Raumexperimente, The World Is Not Fair – Die grosse Weltausstellung 2012, Tempelhofer Park, Berlin
Film City Berlin, Salon Populaire, Berlin
Apropriarse de la Realidad. Estrategias Artísticas y Documentales en Cine y Videoarte, Facultad de Arquitectura, Arte y Diseño, Universidad Diego Portales, Santiago
Videomakers Unite! An open conversation about video art, and net culture, media collectives and counter-publics, transmediale.12, Berlin

2011
Das Märkische Viertel, ARCH+ Filmabend, .HBC, Berlin
Protest and Survive. Was macht (uns) politisch? Olaf Nicolai und Florian Wüst im Gespräch, Salon M‘unique, Cafe Luitpold, München
Gunvor Nelson, Painter–Filmer–Writer, Art Academy Umeå
La poesía del inconsciente: Peter Weiss y el cine de vanguardia, Puntos de fuga, 1979, un monument a instants radicals, La Virreina Centre de la Imatge, Barcelona
Die Aneignung der Wirklichkeit. Dokumentarische Strategien in Film und Videokunst, Videonale.13, Bonn
Film City Berlin, Salon Populaire, Berlin

2010
Sinus und Sägezahn – Elektronische Musik in Film und Video, Videonale im Kunstmuseum Bonn
In Face of Nature, Institut für Raumexperimente, Universität der Künste Berlin
Peter Weiss, Painter–Filmer–Writer, Art Academy Umeå
Imagining climate change in cinema and television, ClimECO2, IUEM Technopôle, Brest
Decentering the Genre. Curatorial practices and institutional landscapes of German experimental film, Art in Motion, SMART Project Space, Amsterdam
Film City Berlin, Salon Populaire, Berlin
Florian Wüst im Gespräch mit Aleesa Cohene, Glasmoog – Kunsthochschule für Medien, Köln

2009
Ein Dach über dem Kopf. Demokratieerziehung und moderner Städtebau im westdeutschen Nachkriegsfilm, 60 Jahre Grundgesetz – Stadt und Demokratie, Landesbibliothek Karlsruhe
Strange Culture – Filmgespräch mit Iris Hunger und Florian Wüst, Kunstverein Hannover
Mutual Vision. Industrie und Avantgarde im Film, kunstraum lakeside, Klagenfurt
Norms, Manners and Conformity. Inventing social control through non-fictional film, Symposium #2, PhotoCairo4, Rawabet Theatre, Cairo

2008
Florian Wüst, Videokunst machen, zeigen, kaufen, Universität der Künste Berlin
Form, Function and Commodity. Inventing the modern city through non-fictional film, Tales around the pavement. Chapter Two, Contemporary Image Collective, Cairo

2007
Demokratieerziehung durch Alliierte und Kemalisten: Mehmet Mihri Özdogan und Florian Wüst, nGbK, Berlin
Geht er, im nu / ist ihm der Stein im Schuh: Peter Weiss und die Arbeit in Film, Theater und Literatur, Outside-In I: there have to be many, and they do(n't) need to be reconciled with one another, Kunstverein Braunschweig
Senatsstipendiaten Kulturaustausch zu Gast im NBK: Florian Wüst im Gespräch mit Fatos Üstek, Neuer Berliner Kunstverein, Berlin

2006
Peter Weiss 90 År, Goethe-Institut, Stockholm
Florian Wüst präsentiert: Wer sagt denn, dass Beton nicht brennt, hast Du's probiert? West-Berlin 80er Jahre, Tuesday Talks, The Secret Public, Kunstverein München
The Permanence of Revolution, a conversation between Jeremiah Day and Florian Wüst about strategies used to re-think historical events, as exemplified by writings of Hannah Arendt and Peter Weiss, SMCS op 11, Stedelijk Museum CS, Amsterdam
Kültürel Kopya ve Sinema, kopyakatil, Akbank Sanat, Istanbul
Paradoksal Ekran, ODTÜ Video Bulusmasi, Ankara

2005
Dokumente: Cadavre Exquis, Radio_Copernicus, Berlin (mit Hans-Werner Kroesinger)
Artistic Discourses / Curatorial Discourses, META Cultural Foundation and Goethe-Institut, Bucharest
Orginalfassung #31, General Public, Berlin
Favorites from the archive, Curating Degree Zero Archive, Sparwasser HQ, Berlin
Imagineering Technology, Post-St. Joost Fotografie, Breda; Critical Studies, Malmö Art Academy

2004
Politik der Körper, Klasse Bjørn Melhus, Kunsthochschule Kassel
Document and Reality, Post-St. Joost Fotografie, Breda

2003
Die Gewalt der Zeichen, Schaubühne Lindenfels, Leipzig

2002
Sprechen über... Öffentliche Kunst für die Messestadt Riem, Lenbachhaus, München (mit Felix S. Huber)
Nomads & Residents, Exchange & Transform (Arbeitstitel), Kunstverein München


PUBLIKATIONEN, TEXTE, ARTIKEL (AUSWAHL)

2016
Welttheater. Florian Wüst on Hellmuth Co
stard and Jürgen Ebert's Echtzeit, in: transmediale/conversationpiece, Berlin
Sinus und Sägezahn. Elektronische Musik im Industrie- und Experimentalfilm der fünfziger und sechziger Jahre, in: Chiffre Oberhausen. Suchbewegungen zwischen Ästhetik, Politik und Utopie des Neuen Deutschen Films, Christan Schulte, Ralph Eue, Alexandra Hesse, Jana Koch, Stefanie Schmitt (Hg.), Berlin

2015
Im ewigen Strudel; in: Katja Davar, Dazzling Debt, Berlin
Von Innen nach Außen: Die Filme von Peter Weiss, in: Das Magazin #25, Kulturstiftung des Bundes, Halle (Saale)
From Copper To Solar: Michelle-Marie Letelier, in: Block Mágico, Soledad Garcia Saavedra, Brandon LaBelle (Hg.) Berlin/Santiago
Von Super-8 zu Video: Wirklichkeit und Abbild im Jahrzehnt vor dem Mauerfall, in: Geniale Dilletanten. Subkultur der 1980er Jahre in Deutschland, Ostfildern
Die moderne Stadt. Filmessays zur neuen Urbanität der 1950/60er Jahre, DVD-Edition, Ralph Eue, Florian Wüst (Hg.), Fridolfing

2014
Ein Dach über dem Kopf: Demokratieerziehung und moderner Städtebau im westdeutschen Nachkriegsfilm, in: Stadt und Demokratie, Ernst Otto Bräunche, Peter Steinbach (Hg.), Ostfildern
Eine Mauer unter vielen. Film und Subkultur im West-Berlin der 80er Jahre, in: Borderland. Audiovisuelle Quellen zur Berliner Mauer, Jan Henselder (Hg.), Berlin
Schwarz wie Kohle. Filmbezogene Gedanken zum Brennstoff der Moderne, in: Anthrakothek Ulrike Mohr, Berlin
Scriptings #37 – Wir haben gut reden, Achim Lengerer (Hg.), Berlin
Im Schatten der Projekte. Ein Roundtable-Gespräch mit Heike-Karin Föll, Juan Gaitán, Christoph Gurk und Florian Wüst, Berlin Update, Texte zur Kunst, Heft 94, Berlin

2013
Relations [Verhältnisse] [Relaciones], Ines Schaber (Hg.), Berlin
So gehen sie und kaufen. Gedanken zu chilenischen und westdeutschen Filmen der frühen 1970er Jahre, in: Living Archive – Archivarbeit als künstlerische und kuratorische Praxis der Gegenwart, Arsenal – Institut für Film und Videokunst (Hg.), Berlin
Advertising Europe Through Film, in: Europe (to the power of) n, Barbara Steiner (Hg.), Berlin

2012
Cornelia Klauß, Filmkuratorische Praxis zwischen Kino und Internet – Interview mit Florian Wüst, in: Kinema Kommunal, 3/2012
Herald of Doubt. Some notes on Peter Weiss and his play The Persecution and Assassination of Jean-Paul Marat as Performed by the Inmates of the Asylum of Charenton Under the Direction of the Marquis de Sade, in: Althea Thauberger, Marat Sade Bohnice, Prag
La Zona, Index & Katalog, Sandra Bartoli, Ulrike Feser, Silvan Linden, Florian Wüst (Hg.), Berlin

2011
Schöne alte Welt. Anmerkungen zum Prada-Werbefilm "Thunder Perfect Mind", in: ARCH+ 201/202, Berlin (mit Anh-Linh Ngo)

2008
Wer sagt denn, dass Beton nicht brennt, hast Du’s probiert? Film im West-Berlin der 80er Jahre, Stefanie Schulte Strathaus, Florian Wüst (Hg.), Berlin
Kirstin Bergmann, Filmprogramme im Kontext historischer Artefakte und zeitgenössischer Kunst – Interview mit Florian Wüst, in: The Art of Programming, Heike Klippel (Hg.), Münster
Montierte Räume, in: die bildende 03, Akademie der bildenden Künste Wien
Vom Dach über dem Kopf zum Eigenheim. Moderner Wohnungsbau im Lehr-, Dokumentar- und Informationsfilm der 1950er Jahre, in: die stadt von morgen. Beiträge zu einer Archäologie des Hansaviertels Berlin, Annette Maechtel, Kathrin Peters (Hg.), Köln
Truth is a thing of this world: J. Robert Oppenheimer and the atomic bomb project, in: Exquisite Gunpowder City 16 Shot, Kaleb de Groot, Roosje Klap (Hg.), Frankfurt am Main

2007
Demokratieerziehung mittels Film. Die amerikanischen Re-education- und Re-orientation-Programme im Nachkriegsdeutschland 1945 bis 1952, in: Demokratie ... in der neuen Gesellschaft, Claudia Burbaum, Karin Käsböck, Christine Kriegerowski, Christoph Leitner, Tina Veihelmann (Hg.), Berlin
Filmporträts, in: The Vision Behind. Technische und soziale Innovationen im Unternehmensfilm ab 1950, Anja Casser, Beate Hentschel (Hg.), Berlin
Truth is a thing of this world: J. Robert Oppenheimer and the atomic bomb project, in: We all laughed at Christopher Columbus, Krist Gruijthuijsen, November Paynter (Hg.), Frankfurt am Main

2006
Ahmet Ögüt, Pelin Tan, Adnan Yildiz, Studies on the political subject: A conversation with Florian Wüst, in: muhtelif, Autumn 2006, Istanbul
Peter Weiss'in Filmleri, in: altyazi, Aylik Sinema Dergisi, April 2006; sanat dünyamiz 99, YKY, Istanbul

2005
Experience, Memory, Re-enactment, Anke Bangma, Steve Rushton, Florian Wüst (Hg.), Frankfurt am Main
re:site montréal, Felix S. Huber, Florian Wüst (Hg.), Oboro, Montréal
Artist's Project – Florian Wüst, in: YYZ Magazine April/May 2005, YYZ Artists' Outlet, Toronto

2004
Interdependenzen der Bilder: Florian Wüst im Gespräch mit Carina Herring, in: Kunstreport 2003/2004, Künstlerbund, Berlin

2003
Die Gewalt der Zeichen, in: Terror und der Krieg gegen ihn, Georg Meggle (Hg.), Paderborn
Ready To Survive, in: Il linguaggio delle catastrofi, artandgallery, Milano

2001
Voyage through a room - tales about art, Jeanne van Heeswijk (Hg.), Rotterdam (mit Kamiel Verschuren)

2000
Some Notes about Valley Vibes, in: Sites and Situations, Anke Bangma (Hg.), Rotterdam

1999
Au naturel, Æ, Florian Wüst (Hg.), Oboro, Montréal



..